Sportclub Empor Mörsdorf e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga, 16.ST (2006/2007)

Union   SC Empor
Union 4 : 1 SC Empor
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga   ::   16.ST   ::   03.03.2007 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Alexander Groksch

Gelbe Karten

Robin Kirstein, Danny Blumentritt

Gelb-Rote Karten

Robin Kirstein (63.Minute)

Zuschauer

45

Torfolge

0:1 (10.min) - Alexander Groksch
1:1 (43.min) - Union
2:1 (63.min) - Union
3:1 (70.min) - Union
4:1 (73.min) - Union per Elfmeter

SG

Eine Stunde lang konnte man im Mörsdorfer Lager hoffen: Man hatte zunächst 1:0 geführt, das Spiel so leidlich im Griff gehabt, allerdings schon kurz vor der Halbzeitpause ein unnötiges Gegentor zugelassen. Es war schon frühzeitig erkennbar, das man mit dem holprigen Platz und dem Bolz- und Rumpelfußball der Isserstedter Schwierigkeiten hatte. In der Anfangsphase hätte man sich auch gewünscht, das der sonst solide Schiedsrichter das Einsteigen vor allem der Nummern 11 und 7 der Issertstedter mit den entsprechenden Karten unterbunden hätte. Nach einer Stunde brach das Spiel des SC Empor und dessen Moral auseinander. R. Kirstein foulte seinen Gegenspieler und bekam "Gelb". Die nächste Szene wieder die gleichen Beteiligten, wieder ein Foul des jungen Mörsdorfer Verteidigers und es folgte nicht nur "Gelb/Rot", sondern auch ein Freistoß der das 2:1 für Union Isserstedt zu Folge hatte. Fünf Minuten später wieder ein Freistoß aus zentraler Position, weder M.Groksch noch ein Abwehrer konnten klären: 1:3.
Weitere drei Minuten später ein Foul des völlig neben sich stehende D.Blumentritt (wurde in der Anfangsphase böse gefoult und erholte sich nie mehr richtig)an der Strafraumgrenze, Elfmeter und das 1:4. Danach hatten außer Ch. Tampe und Th.Oelsner kein Mörsdorfer an diesem Tag die Moral, sich noch einmal aufzurichten. Was in den folgenden 20 Minuten beide Mannschaften zeigten hatte mit der Sportart Fußball nichts mehr zu tun. Man konnte kaum glauben, dass es unter diesen beiden Mannschaften noch zwei Klassen im Kreis gibt. Fehlpässe, Gebolze und Gestolpere auf beiden Seiten und ein Schiedsrichter, der offensichtlich auch keine Lust mehr hatte sich das zu zumuten. Obwohl laufende Unterbrechungen durch das Ballhohlen im Unterholz des Sportgeländes und das "Ausruhen" der Isserstedter Spieler nach Zweikämpfen auf dem "Rasen" durchaus reichlich Nachspielzeit hätten bringen können, erfolgten der Halbzeit und Schlusspfiff bereits nach jeweils 44 Minuten. Es bleibt am Ende wieder einmal die Frage, warum der SC Empor eine Führung nicht ausbauen konnte und nach einem Gegentor vollkommen von der Linie abkam. Es ist zum Teil erschreckend, wie Spieler, die durchaus über fußballerische Qualitäten verfügen, sich bei Misserfolgen aufgeben. So kannman sich als Mannschaft nicht weiterentwickeln!

Schiedsrichter: Gobel, Nico (Jena)