Sportclub Empor Mörsdorf e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Köstritzer KFA-Pokal 2008/2009, 3.R (2008/2009)

SC Empor Mörsdorf   FV Einheit 04 Jena
SC Empor Mörsdorf 1 : 7 FV Einheit 04 Jena
(1 : 4)
1.Mannschaft   ::   Köstritzer KFA-Pokal 2008/2009   ::   3.R   ::   13.12.2008 (13:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Andreas Seidemann

Rote Karten

Robin Kirstein (58.Minute)

Torfolge

0:1 (25.min) - FV Einheit 04 Jena
0:2 (27.min) - FV Einheit 04 Jena
1:2 (29.min) - Andreas Seidemann
1:3 (31.min) - FV Einheit 04 Jena
1:4 (42.min) - FV Einheit 04 Jena
1:5 (50.min) - FV Einheit 04 Jena per Elfmeter
1:6 (58.min) - FV Einheit 04 Jena
1:7 (76.min) - FV Einheit 04 Jena

Kommentare zum Spiel

Kommentar von Einheit Jena:
Hoher Sieg auf schneebedecktem Boden in Mörsdorf

Auf schneebedecktem Boden gewann der Tabellenführer der Kreisliga gegen die in allen Belangen chancenlosen Mörsdorfer. Von der 1. Minute an sahen die Zuschauerfallen wer heute den Platz als Sieger verlassen wollte. Die Schützlinge von Trainer René Friebel setzten seine Vorgaben voll um ... die Einheit-Spieler attackierten den Gastgeber schon in deren Hälfte um so Fehler der Gastgeber zu erzwingen. Egal ob Hammer, Knabe oder Helmecke, alle spielten so wie sich das Friebel vorgestellt hatte. Und auch die Abwehr um Libero Titscher stand gut auf dem schwierigen Geläuf. So war es dann nur eine Frage der Zeit, wann der Führungstreffer fallen würde. In der 25. Minute war es dann Bajram Shala, der mit einem schönen Schuss aus 10 m den Ball im Tor unterbrachte ...

Einfach lächerlich, solche Kommentare. Der Kommentator der "Einheit" sollte mal nicht vergessen wer die ersten klaren und hundertprozentigen Chancen hatte. Was wäre wenn diese gesessen hätten...

Eigentlich habe ich Pokalspiele in der Vergangenheit nicht kommentiert, da ein Kommentar der Gäste veröffentlicht ist, auch von meiner Seite ein paar Gedanken zum Spiel:

Der klare Sieg der Einheit aus Jena auf dem Schneeboden des Mörsdorfer Kunstrasenplatzes hat aus meiner Sicht drei Gründe:

1. Ist Einheit Jena eine ausgezeichnete Fußballmannschaft, was auch auf kompliziertem Geläuf unter Beweis gestellt wurde. Es haben sich in dieser Mannschaft nun mal Fußballer zusammengefunden, die in Jena den Mannschaften aus Zwätzen und von Thüringen Jena den Platz drei im Jenaer Fußball streitig machen werden. Strebt eine Mannschaft in relativ kurzer Zeit nach oben, dann treten Neider der verschiedensten Coleur auf den Plan - uns ist das doch auch nicht fremd- ändert aber nichts an der fußballerischen Klasse.

2. Hat sich der SCE viel zu schnell mit der sich anbahnenden Niederlage abgefunden. Schade, denn eigentlich wollte man es den Gästen so schwer wie möglich machen, um weiterzukommen. Nach dem 1:3 war aber kaum ein Aufbäumen zu spüren, so das die weiteren Tore fast folgerichtig von den Gästen relativ leicht erzielt werden konnten.

3. Haben die notwendigen personellen Veränderungen im Vergleich zu den letzten Punktspielen deutlich Sand in das Getriebe der Mörsdorfer gestreut. Sieht man mal von Ch. Hädrich ab, konnte vor allem im Mittelfeld nicht an die Raumdeckung und den Kampfgeist der letzten Spiele angeknüpft werden. Viel zu viel Raum hatten dort die Einheitfußballer, um ihr Spiel aufzubauen und ihre Angreífer in Position zu bringen. Hinzu kamen noch einfache taktische Fehler, die man auf dem Schnneboden tunlichst vermeiden muß, wie z.B. lange Dribblings im MIttelfeld und im Angriff.

Alles in allem ein verdientes Weiterkommen für Einheit Jena, alles andere wäre auch eine Überraschung gewesen.

Ein bißchen mehr seitens des SCE hätte es schon sein können. Entscheidend ist jedoch das Auftreten in der Meisterschaft. Aus diesem Grund wird die Mannschaft die Niederlage nicht wesentlich belasten zumal man fünf Wochen Zeit hat, neuen Schwung zu tanken. Nachwehen wird allerdings die Rote Karte von R. Kirstein haben, die er sich nach einer Unbeherrschtheit beim Stand von 1:6 (!) eingefangen hat. In relativ kurzer Zeit nun schon der dritte Feldverweis für den jungen Mörsdorfer Verteidiger - das geht überhaupt nicht!