Sportclub Empor Mörsdorf e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga, 11.ST (2006/2007)

FC Thüringen Jena II   SC Empor
FC Thüringen Jena II 2 : 1 SC Empor
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   Kreisliga   ::   11.ST   ::   04.11.2006 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Andreas Müller

Gelbe Karten

Thomas Oelsner, Christian Tampe, Jens Kluge

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (08.min) - FC Thüringen Jena II
2:0 (13.min) - FC Thüringen Jena II
2:1 (62.min) - Andreas Müller

FC Thüringen Jena II - SC Empor Mörsdorf

Der Stein der Thüringen Jenas Zweiter nach dem Abpfiff und dem 2:1 Sieg vom Herzen fiel muss bis zum höchsten Punkt des Jenzigs zu hören gewesen sein. Zu schwach, ja zum Teil enttäuschend die Leistung des Spitzenreiters in der zweiten Halbzeit. Engagiert nach vorn und sicher in der Abwehr, in der Torhüter Groksch herausragte, spielte der SC Empor. Wieder einmal mit Personalnöten (5 Spieler standen nicht zur Verfügung)zeigte die Mannschaft, dass mit Kampfgeist, Disziplin und Teamgeist auch Spitzenmannschaften der Kreisliga in Verlegenheit bringen kann.
Nur so dumme Gegentore wie das erste Tor der Jenaer nach 8 Minuten dürfen da eben nicht fallen. Bei einem Freistoß spekulierte und reklamierte man auf Abseits und war so nicht wie erforderlich bei der Sache. Auch das zweite Tor nach 14 Minuten hätte bei energischerem Zweikampfverhalten verhindert werden können. Dennoch, die Mannschaft resignierte zu keiner Zeit und zeigte schon in der ersten Halbzeit, das man das Spiel keinesfalls abgehakt hatte. Natürlich bot die offensivere Spielweise dem Gegner auch Möglichkeiten, spätestens bei M. Groksch war aber Endstation. Als A. Müller einen Freistoß aus halblinker Position in das lange Eck des Jenaer Tores zirkelte, war der Tabellenerste deutlich angeschlagen. Leider konnten in der Folge Ülker und Kluge gute Chancen nicht nutzen. Noch in der Schlussminute hatte J. Kluge, der diesmal zu den besten Mörsdorfern gehörte, den Ausgleich auf dem Kopf- doch es sollte nicht sein.
So steht am Ende eine knappe Niederlage zu Buche, zu der man den Jenaern ob der beide Tore und der einen oder anderen Chance mehr durchaus gratulieren kann. Es hätte aber auch anders sein können... Nächste Woche kommt Einheit Jena, wenn man da an diese Leistung anknüpfen kann, sollte auch gegen eine Mannschaft der Tabellenspitze mal ein "Dreier" drin sein.

Schiedsrichter: Roselt H. (Löberschütz)